Sie sind hier: Home_

 

Mein Leben: "Die Musik"

Ein ausgezeichneter Künstler

Dc304.jpg
Die ersten Töne faszinierten ihn als er drei Jahre war. Zusammen mit seiner Grußmutter erlebte er die Stimmen der Männer und Frauen im Kirchenchor. Die Akustik in der Kirche war für ihn eine Sensation. Er glaubte sich in einer anderen Welt. Seine Großmutter erzählte später, dass Stelian nach jedem Kirchenbesuch tagelang wenig gesprochen hat, so gefesselt war er von dem Klang dort. Er war so fasziniert von den Klängen, dass seine Mutter ihm eine Mundharmonika kaufte.

Stelian wollte ein Klavier oder eine Violine was aber aus finanzieller Lage der Familie nicht möglich war. Es war auch nicht möglich einen Lehrer zu bezahlen. Stelians Vater verlies die Familie als Stelian 4 Jahre alt war und floh somit vor dem rumänischen Regime nach Australien, wo er später starb. Allein die Welt des Klangs, seine große Liebe zur Musik, gab Stelian immer wieder Kraft.

Er gab sein Fahrrad in Zahlung um eine Gitarre kaufen zu können. Später lernte er Solfeggio, Rhythmus und Harmonie.

Seine Stimme übte er mit Stücken der verschiedensten Interpreten wie: Elvis, Tom Jones, Engelbert, Tonie Christie, Canzonetten der Pavaroti, Domingo, usw...

Stelians Stimme klingt schön, natürlich und wiederholt den Ambitus. Er begann die Auslegung der musikalischen Phrasierung zu lernen.
Theather_rumaenische_Rhapsodie.jpg
Nach der Armee arbeitete Stelian in einem Bürgeramt, in das die Bürger der Umgebung kamen um ihre Miete zu zahlen. Im Nebenbüro hörte Stelian wie ein Profisänger des „Theaters Stadtmitte“ (Theater Rumänische Rhapsodie) zur Gitarre Lieder für seine Arbeitskollegen sang.

Als der Sänger Stelians Stimme hörte lud er ihn ein um bei einem Talentwettbewerb teil zu nehmen, welcher vom Theater organisiert wurde. Stelian sollte dort eine Opernarie und eine Kanzonette auf italienisch singen.
Dc265.jpg
Von nun an kam der Sänger ein oder zwei mal in der Woche in Stelians Büro und lehrte Stelian die Richtige Atmung, Interpretation usw. Stelians Stimme begann zu wachsen. Als Stelian 22 Jahre war wurde er beim Theater angestellt. Dort gab es auch viele Möglichkeiten, bei denen er mit Klavierbegleitung weiter an seiner Stimme feilen konnte.

Im Theater arbeitete er mit großen Künstlern wie Komponisten, Dirigenten und Star-Sängern zusammen . Der talentierte Stelian lernte von Ihnen zum Beispiel eine gute Gesangstechnik (Bel Canto), Bühnen-Präsentation, usw.
Dc257s.jpg
Es interessierte ihn sehr wie die großen Meister ihre Shows am Morgen und am Abend absolvierten. In dieser Zeit begann Stelian Unterhaltungsmusik zu komponieren. Im Theater wurde er allerdings nicht als Solist und Komponist anerkannt, weil seine Familie im sozialistischen rumänischen Regime keine gute Herkunft hatte. Seine Vater floh nach Australien um in Freiheit leben zu können.
Kapelle_Melody.jpg
Nach etwa 3 Jahren verlässt Stelian das Theater und gründet eine kleine Gruppe mit fünf weiteren Musikern. Stelian spielt hier neben seinem Gesang die Orgel und hat die Leitung dieser kleinen Kapelle. Es folgen Tourneen im In- und Ausland. Stelians letzte Tournee ging durch Norwegen. Am besten gefiel es Stelian in Deutschland wo seine Stimme stets vom sympathischen Publikum geschätzt und geehrte wurde. Hier ließ er sich letztendlich nieder und wohnt nun im Ortsteil Reiterswiesen in Bad Kissingen.

Stelian komponiert von nun an weiter Unterhaltungsmusik. Sein Hauptthema ist stets die Liebe.

Nun präsentiert Stelian seine 16 Kompositionen in seinem aktuellen Album, welches in gleich 3 Sprachen deutsch, italienisch und rumänisch vorliegt:
Für Dich - Per te - Pentru tine


Lassen sie sich von Stelians Musik und Stimme verzaubern - Kaufen Sie seine CD!

 

ImpressumDisclaimer Website by: Hübler Grafik Website by: Hübler Grafik